Ehrenamtliche im Portrait - Ulrich Huebner

Was für ein Ehrenamt üben Sie aus?
Ulrich Huebner: Ich unterstütze als Sozialpate Schüler bei der Erledigung der Hausaufgaben. Ich habe schon früher im Sportverein viel mit Jugendlichen gearbeitet. Nach meiner Qualifizierung durch begleitende Seminare bei der VHS Detmold hat mich die Bürgerstiftung an die Weerth-Schule vermittelt. Hier betreue ich jetzt Hassan, einen Schüler aus der 4. Klasse, zwei Mal in der Woche je eine Stunde bei den Hausaufgaben.

Wie sind Sie zum Ehrenamt gekommen und warum sind Sie ehrenamtlich aktiv?
U.H.: Ich bin jetzt Beamter im Ruhestand, aber nach 40 Jahren im Verwaltungsbereich fehlte mir einfach eine vernünftige Tagesstruktur. Die Arbeit in Haus und Garten und der Sport haben mich nicht ausgefüllt. Ein alter Freund hat mir dann die Bürgerstiftung Detmold empfohlen. Und ich habe gemerkt, dass Engagement in vielen Sparten gebraucht wird.

Welche Erfahrungen haben Sie bisher im Ehrenamt gemacht?
U.H.: Die Hausaufgabenhilfe mit Hassan ist mein erster Einsatz als Sozialpate und es macht mir sehr viel Spaß und Freude. Vor allem, weil Hassan mir das Gefühl vermittelt, dass er gerne meine Hilfe annimmt. Wir kommen sehr gut miteinander aus. Ich habe schon zugesagt, nach den Sommerferien einen weiteren Schüler zu betreuen.

Was war ihr schönster Moment?
U.H.: Ich habe sowohl von Hassans Klassenlehrerin als auch seitens seiner Mutter Rückmeldung bekommen, dass Hassan mehr Spaß am Lernen hat und seine Leistungen sich verbessert haben. Ein solcher Erfolg ist natürlich ein Anstoß für mich weiter zu machen.

Wie gestalten Sie die Hausaufgabenhilfe?
U.H.: Zunächst setzen wir uns zusammen und besprechen welche Aufgaben Hassan zu erledigen hat. Die Aufgaben versuchen wir zur Zufriedenheit der Lehrerschaft zu erledigen. Ich versuche aber auch Hassan Allgemeinbildung zu vermitteln und schneide ihm jedes Mal montags die Bundesligatabelle aus der Zeitung aus und lasse Ihn diese lesen, denn Hassan ist ein großer Fußballfan. So macht ihm das Lesen dann auch mehr Spaß.

Was raten Sie anderen, die ein Ehrenamt ausüben möchten?
U.H.: Ich kann nur empfehlen, sich an die Bürgerstiftung zu wenden. Diese setzt wirklich Meilensteine bei der Vermittlung von Freiwilligen als ehrenamtliche Helfer. Die Beratung ist sehr kompetent und ich habe mich gleich gut vermittelt gefühlt. Die Qualifizierung zum Sozialpaten ist ebenfalls sehr hilfreich für mich und ich konnte bereits viele neue Eindrücke und wertvolle Erfahrungen für meine Tätigkeit sammeln.

Stimmen zum Ehrenamt

Aktuell suchen wir ...

Mentoren

Das bundesweite Mentoren­programm Balu und Du fördert Grundschulkinder im außer­schul­ischen Bereich. Engagierte, junge Leute, aus weiterführende Schulen und Hochschulen, übernehmen ehren­amt­lich mindestens ein Jahr lang eine individuelle Patenschaft für ein Kind.

Um dieses Projekt in Detmold auch 2018 weiterführen zu können suchen wir dringend Balus, d.h. junge Erwachsene zwischen 17 und 30 Jahren, die dann als Mentoren die Betreuung der kleinen Moglis in Detmold übernehmen!

 

KOntaktformular

Die App zur Ehrenamtskarte