Neuigkeiten bei der Bürgerstiftung

Bücherei Hiddesen verdankt Stifterin die Existenz

Die Bürgerstiftung Detmold unterstützt mit der richtigen Lösung

buecherei hiddesenErst letztes Jahr hatte sich Mechthild Roth entschieden, nicht mehr nur anonym zu wirken. Sie wollte anderen Menschen ein gutes Beispiel sein, mit finanziellem Engagement etwas zu bewegen. Der 90. Geburtstag lag gerade hinter ihr, und es war eine bewegende Feierstunde für einen Menschen, der sich einsetzt. Ihr Herzenswunsch war es seinerzeit, die Bücherei Hiddesen dauerhaft zu erhalten. Eine Bücherei vor Ort, die Chance zu lesen für jedermann, für Bildung und gute Unterhaltung, ein Treffpunkt in Hiddesen für Jung und Alt. Dafür hatte sie der Bürgerstiftung Detmold einen Geldbetrag gestiftet, aus dem nun jährliche Erträge an die Bücherei fließen. Die diesjährigen Erträge von 5.000 Euro übergab sie persönlich, insgesamt waren es in 10 Jahren schon 50.000 Euro.

„Nur durch das weitsichtige Engagement von Frau Roth existiert die Bücherei Hiddesen weiter – und sie ist besser denn je“, bringt Edith Plöger als Vorsitzende des Büchereivereins die Wirkung von Frau Roth auf den Punkt. Die Miete muss monatlich gestemmt werden, und auch für die Anschaffung neuer Bücher wird Geld benötigt. Dabei ist das Ausleihen ja ganz bewußt umsonst. Für die Kosten der Bücherei ist das Engagement von Frau Roth daher ein Segen. Mit 13.000 Medien für Kinder und Erwachsene, von Büchern über Hörbücher, CDs, Kinder-DVDs und Zeitschriften, ist das Angebot reichhaltig wie nie. Alle Bestseller sind stets zu finden, und dazu strahlt die Bücherei eine vertraute Gemütlichkeit aus, die den allesamt ehrenamtlich arbeitenden Mitarbeitern sehr wichtig ist. „Die Menschen sollen sich in dieser Bücherei wohl fühlen“, betont Plöger. Und das tun die Kinder und Erwachsenen sichtlich, die zeitgleich zu den Worten in der Bücherei die Regale durchschauen auf der Suche nach dem für sie genau richtigen Buch.

„Es war der richtige Schritt, mit der Bürgerstiftung Detmold vor 10 Jahren über mein Vorhaben zu sprechen“, betonte Stifterin Roth. Sie weiß, dass die Bürgerstiftung sich für ihr Ziel auch dann weiter einsetzen wird, wenn Sie dies persönlich nicht mehr tun kann. Daher erhöht sie den Stiftungsbetrag auch regelmäßig weiter, und freut sich darüber, dass der Staat dank der steuerlichen Wirkung ihr Ziel finanziell mit unterstützt. „Dadurch kann ich mehr geben“, betont sie. Kurz bevor das Foto entsteht, dankt Kay Sandmann-Puzberg, Vorstand der Bürgerstiftung Detmold, allen Beteiligten. „Es ist großartig, Menschen unterstützen zu dürfen, die sich allesamt so für die Bildung und das Miteinander einsetzen. Das tun wir sehr gerne.“

Direkt danach versammeln sich alle zum gemeinsamen Foto. Und an diesem Tag gibt es wirklich allen Grund für die folgenden Worte der Fotografin „Bitte lächeln!“

Aktuell suchen wir ...

Mentoren

Das bundesweite Mentoren­programm Balu und Du fördert Grundschulkinder im außer­schul­ischen Bereich. Engagierte, junge Leute, aus weiterführende Schulen und Hochschulen, übernehmen ehren­amt­lich mindestens ein Jahr lang eine individuelle Patenschaft für ein Kind.

Um dieses Projekt in Detmold auch 2018 weiterführen zu können suchen wir dringend Balus, d.h. junge Erwachsene zwischen 17 und 30 Jahren, die dann als Mentoren die Betreuung der kleinen Moglis in Detmold übernehmen!

 

KOntaktformular