Die Bürgerstiftung Detmold

Als gemeinnützige Stiftung engagieren wir uns lebhaft für Detmold.
Wir geben Ideen, stoßen wichtige Themen an und gestalten mit.
Gut vernetzt wollen wir Detmold gemeinsam nach vorne bringen.
Die Bürgerstiftung ist politisch und wirtschaftlich unabhängig,
sie ist konfessionell und parteipolitisch nicht gebunden.

2003 war das Geburtsjahr der Bürgerstiftung Detmold. Im Frühjahr ließen sich Bürgerinnen und Bürger der Stadt Detmold zu einer Idee anstiften – die Idee, selbst etwas für eine schönere Stadt und ein besseres Zusammenleben zu tun. Seit 2004 haben wir mit der Bürgerstiftung in unserer wunderschönen Stadt Detmold schon viel bewegt. Und auch in den nächsten Jahren wird es viel Gutes zu tun geben für Detmold.

Möchten Sie sich informieren / engagieren?


Ob Sie sich ehrenamtlich oder finanziell engagieren möchten - wir sind für Sie da!

Rufen Sie an 05231 / 9 62 12 77, kommen Sie zu unseren Bürozeiten einmal vorbei oder senden Sie uns eine Mail.

Wir sprechen mit Ihnen über Ihre Vorstellungen, und zu Fragen über Spenden, Zustiftungen und Testamentsbegünstigungen.

Güte besiegelt

Seit 2003 vergibt die Initiative Bürgerstiftungen im Bundesverband Deutscher Stiftungen ein „Gütesiegel“ an Bürgerstiftungen. Ziel der Initiative ist, in der Diskussion um stiftungsethische Grundsätze Maßstäbe zu setzen: Sie fungiert damit als „Bürgerstiftungs-TÜV“, der mit dem Gütesiegel die Stiftung als „verkehrstauglich“ anerkennt. Gütesiegel Arbeitskreis BürgerstiftungenIm Prüfverfahren nimmt die Initiative die Arbeit der Bürgerstiftungen anhand von zehn Kriterien unter die Lupe. So prüft sie u.a., ob die Stiftung Kapital aufbaut, sich in einem breiten Spektrum gesellschaftlichen Lebens engagiert und Transparenz zeigt, so zum Beispiel durch eine aktive Öffentlichkeitsarbeit.

 

Guetesiegel 14 17 kleinBeim 26. Treffen der Arbeitskreise Bürgerstiftung im Bundesverband Deutscher Stiftungen im September 2007 wurde der Bürgerstiftung Detmold für ihre Arbeit das Gütesiegel des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen verliehen. Eine Anerkennung von außen, immer gültig für drei Jahre auf die wir stolz sind. Seither wurde es uns konstant alle drei Jahre wieder verliehen.

Die Bürgerstiftung Detmold übernimmt eine Förderung nur, wenn die zu fördernde Maßnahme unmittelbar im Rahmen ihres Stiftungszwecks – also der Förderung von folgenden Zwecken aus dem §52 AO Abs. 2:

  • Nr. 1: Wissenschaft und Forschung
  • Nr. 3: Förderung des öffentlichen Gesundheitswesens und der öffentlichen Gesundheitspflege
  • Nr. 4: Jugend- und Altenhilfe
  • Nr. 5: Kunst und Kultur
  • Nr. 6: Förderung des Denkmalschutzes und der Denkmalpflege
  • Nr. 7: Erziehung, Volks- und Berufsbildung einschließlich der Studentenhilfe
  • Nr. 8: Förderung des Naturschutzes und der Landschaftspflege im Sinne des Bundesnaturschutzgesetzes und der Naturschutzgesetze der Länder, des Umweltschutzes, des Küstenschutzes und des Hochwasserschutzes
  • Nr. 10: Hilfe für politisch, rassisch oder religiös Verfolgte, für Flüchtlinge, Vertriebene, Aussiedler, Spätaussiedler, Kriegsopfer, Kriegshinterbliebene, Kriegsbeschädigte und Kriegsgefangene, Zivilbeschädigte und Behinderte sowie Hilfe für Opfer von Straftaten
  • Nr. 13: Internationale Gesinnung, der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und des Völkerverständigungsgedankens
  • Nr. 17: Fürsorge für Strafgefangene und ehemalige Strafgefangene
  • Nr. 19: Schutz von Ehe und Familie
  • Nr. 21: Förderung des Sports
  • Nr. 22: Förderung der Heimatpflege und Heimatkunde
  • Nr. 25: Bürgerschaftliches Engagements zugunsten gemeinnütziger, mildtätiger und kirchlicher Zwecke

Die Bürger­stiftung Detmold wird in drei Gremien organisiert, dem Stiftungs­vorstand, dem Stiftungsrat und der Stifter­­ver­sammlung. Alle Gremienmitglieder arbeiten vollständig ehrenamtlich und erhalten keinerlei Bezüge oder Aufwands­ent­schädigungen. Deshalb ist eine Zuwendung über die Bürger­­stiftung für gute Projekte in Detmold sehr effektiv.

Stiftungsvorstand

Der Stiftungsvorstand führt die laufenden Geschäfte der Stiftung. Er sorgt für die Ausführung der Beschlüsse des Stiftungsrates und für eine ordnungsgemäße Verwaltung des Stiftungsvermögens. Zudem beschließt der Vorstand für jedes Haushaltsjahr einen Wirtschaftsplan und legt einen Jahresabschluss für das Vorjahr vor.

Andre Brinkmann

Andre Brinkmann

1. Vorsitzneder
Visualisierung, Markenauftritt, Projekte, Strategie

Nach dem Studium und mittlerweile seit mehr als zwanzig Jahren als Kreativ-Direktor und strategischer Berater für mittelständische Marken der Markenkommunikation verpflichtet und vom Herzen verbunden. In Detmold geboren und lebt mit seiner Lebensgefährtin in Detmold.

Frank Brüggemann

Frank Brüggemann

Stellv. Vorsitzender
IT, Projekte, Strategie

Nach dem Studium (Techn. Informatik und MBA) berufliche Stationen in Berlin und Frankfurt/M. bei Industrie-Automation, Elektro-Großkonzern, und Unter­nehmens­beratung. Zusatzausbildung als Systemischer Coach. Angestellter im Bereich Globale Informations­technik in einem Automotive Unternehmen. Ledig, lebt in Detmold.

Kay Sandmann-Puzberg

Kay Sandmann-Puzberg

Schatzmeister
Finanzen, Projekte, Strategie

Direktor Private Banking in der Sparkasse Paderborn-Detmold. Bankausbildung nach dem Abitur in Detmold, Studiengänge zum Bankbetriebswirt, Qualified Financial Consultant und Stiftungsmanager (EBS). Berät Stifter und Stiftungen. Wohnt und lebt mit seiner Frau und 2 Kindern in Detmold.

Astrid Illers

Astrid Illers

Schriftführerin
Public Relations

Teamleiterin für die Bereiche Europa, Internationale Zusammenarbeit, und Stadtmarketing bei der Stadt Detmold. 3 erwachsene Kinder und glückliche Großmutter von 3 Enkelkindern. Lebt natürlich auch im wunderschönen Detmold.

Maik Hübner

Maik Hübner

Schriftführer
Medienarbeit, Kommunikation

Leiter einer lippischen Media-, und Werbe- und Verlagsagentur und unter anderem verantwortlich für verschiedene lokale Publikationen und Presseerzeugnisse in der Giesdorf Mediengruppe. Ist in Detmold aufgewachsen und lebt dort nach wie vor. Verheiratet und Vater einer Tochter.

 

Die Bürger­stiftung Detmold wird in drei Gremien organisiert, dem Stiftungs­vorstand, dem Stiftungsrat und der Stifter­­ver­sammlung. Alle Gremienmitglieder arbeiten vollständig ehrenamtlich und erhalten keinerlei Bezüge oder Aufwands­ent­schädigungen. Deshalb ist eine Zuwendung über die Bürger­­stiftung für gute Projekte in Detmold sehr effektiv.

Stiftungsrat

Der Stiftungsrat wacht über die Einhaltung der Stiftungszwecke. Er entscheidet u.a. per Beschluss über die Verwendung der Stiftungsmittel. Zudem genehmigt er den Wirtschaftsplan für das jeweilige Haushaltsjahr und den Jahresabschluss des Vorjahres.

Die Bürger­stiftung Detmold wird in drei Gremien organisiert, dem Stiftungs­vorstand, dem Stiftungsrat und der Stifter­­ver­sammlung. Alle Gremienmitglieder arbeiten vollständig ehrenamtlich und erhalten keinerlei Bezüge oder Aufwands­ent­schädigungen. Deshalb ist eine Zuwendung über die Bürger­­stiftung für gute Projekte in Detmold sehr effektiv.

Stifterversammlung

In der Stifter­versammlung sitzen diejenigen Stifter, die mindestens 100 Euro in das Stiftungs­kapital der Bürger­stiftung Detmold zugestiftet haben. Sie gehören der Stifterversammlung auf Lebenszeit an, die Zugehörigkeit ist jedoch freiwillig. Zu ihren Aufgaben zählt u.a., den Bericht des Stiftungsvorstandes und den Wirtschaftsplan entgegen­zunehmen sowie den Mindestbeitrag fest­zu­legen, ab dem Stifterinnen und Stifter Mitglied der Stiftungs­ver­sammlung werden. Einmal im Jahr findet eine Stifter­ver­sammlung statt, in der die Mit­glieder über die Stiftungs­aktivitäten informiert werden.